Sonntag, 6. Oktober 2013

FANTASIA Artbook - Die Gegenüberstellung! (jap. vs. ger.)

Wie die meisten von euch wissen, ist nun am 1.10.2013 das Fairy Tail Artbook "FANTASIA" auf deutsch bei Carlsen erschienen.
Und wie versprochen, liefere ich euch nun eine totale Gegenüberstellung der japanischen und der deutschen Version!

Fangen wir beim "Äußeren" an:
(auf dem folgenden Bild befindet sich links die deutsche Ausgabe, rechts die japanische.)


Das deutsche Cover ist mit dem der jap. Ausgabe identisch! Einzig diese "Werbeschlaufe" (rechts) fehlt. (auf der Werbeschlaufe sind Informationen zum Movie vorhanden, diese wären hier im deutschsprachigen Raum leider hinfällig da der Movie hier noch nicht auf DVD erschienen ist.)
Das Artbook ist wohl auch eines der wenigen das wie in Japan mit einem Schutzumschlag versehen ist. Das bringt es dem Original also sehr nahe.


Auch die Skizze des Covers ist, wie beim jap. Original, unter dem Schutzumschlag enthalten!
(Bei allen folgenden Bildern liegt die deutsche Ausgabe oben, die Japanische unten)


Betrachtet man die Buchrücken der beiden Bände (dt. oben, jap. unten) dann würde man denken das jap. Artbook wäre stärker/dicker als das deutsche. Das Täuscht allerdings, da der Schutzumschlag der jap. Ausgabe an den Kanten nicht geknickt ist, das Deutsche schon. Beide Artbooks sind gleich stark/dick!


Kommen wir zum "Innenleben":
(oben = deutsche Version, unten = japanische Version, meine Fairy Tail Tasse fungiert nur als Seitenhalter da ich immer davon absehe mir knicke in die Seiten zu machen damit sie liegen bleiben)


Die japanische Ausgabe verfügt über eine schwarze Doppelseite (unten liegend) und hat einen stärkeren Karton als Buchdeckel (hinten und vorne)


Blättert man einmal die schwarze Seite um, findet man den genau selben Titel des Arbooks und mit der selben Schriftart, nur auf deutsch. ^-^


Zu den Artworks:
(oben = deutsche Version, unten = japanische Version)




Wie ihr anhand der drei vorangeganenen Bilder sehen könnt, sind die Artworks im Band identisch. Sogar die Flammenverzierung auf der letzten Seite, ehe man in den nächsten Bereich wechselt, ist vorhanden. (das ist bei manchen deutschen Erscheinungen nicht immer zwingend vorhanden) Die Bilder sind in der gleichen Reihenfolge und sogar die Seitenzahl stimmt.

Der große Unterschied bei den Artworks in beiden Bänden: Für die japanische Ausgabe hat man grobgekörniges Papier verwendet, für die deutsche glattes Papier! Die Farben in der deutschen Version sind also um einen tick satter und strahlender. Besonders gut kann man den Unterschied an den schwarzen und roten Stellen erkennen. Zudem fühlt sich das glatte Papier etwas stärker im Griff an als das grobkörnige.

Dank des glatten Papiers verfügen auch die Outlines in der dt. Version über ein satteres schwarz als die in der jap. Version, wie ihr sehen könnte:



Die Bereiche mit Text:
(oben = deutsche Ausgabe, unten = japanische Ausgabe)



Einzig in diesem Bereich kommt es nun zwangläufig zu leichten Verschiebungen oder Größenveränderungen der Bilder. Das liegt aber an der Schrift sowie den Absätzen und geht nicht anders.
Dafür ist das ganze aber auf deutsch und das Interview mit Hiro Mashima ist sehr interessant.
Hinweis: Das Interview stammt vom August 2012! Es ist also bereits veraltet und entspricht nicht mehr den aktuellen Informationen zu Fairy Tail.


Ergebnis zum Abschluss:
Carlsen hat mit diesem Artbook wirklich gute Arbeit geleistet und mit der verwendung von glattem Papier sogar noch brillantere Bilder geliefert als das jap. Original!
Einziger Minuspunkt den ich dem Band geben sind die Namen die Carlsen ohnehin auch im Manga verwendet. Sie sind nach wie vor falsch und gewöhnungsbedürftig. Aber das ist etwas mit dem die Fans leben müssen oder eben lernen müssen damit zu leben.
Wer über die falschen Namen hinwegsehen kann wird mit dem Artbook auf ganzer Linie zufrieden sein.
Bei nicht ganz 20,-€ heißt es für jeden Fan einfach nur: ZUSCHLAGEN!
Das jap. Original ist zur  Zeit zwar etwas günstiger aber die Preise (auch bei CDJapan) sind ohne Porto und eventuelle Zoll-Gebühren. Von daher greift man dann doch besser zur deutschen Version.

Ich für meinen Teil musste damals, als das Artbook in Japan erschien (17.08.2012) sofort haben und ich habe mir auch die deutsche Version gekauft. Ich bereue es kein Stück!
Ich hoffe diese Gegenüberstellung ist manchen von euch eine Hilfe. ^-^


Lg, eure Rave

Kommentare:

  1. Schöne Zusammenfassung, Rave! :)

    Ich selber habe ja auch das Original - werde mir aber auch noch die deutsche Version kaufen.
    Immerhin will ich endlich mal den hinteren Bereich des Artbooks lesen können^^

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Blumen. ^-^ Freut mich wenn es einen kleinen Eindruck verschafft.
    Ja... genau wegen der deutschen Übersetzung habe ich es mir wohl in erster Linie gekauft. Und nun hab ich auch noch eine sattere Bildqualität dabei. ^-^

    AntwortenLöschen
  3. Hui, also ich finde da muss man wirklich ein Lob an Carlsen aussprechen (ausnahmsweise)!
    Ich finde die glatten Seiten nämlich toll und ich finde auch zu Beginn die Weißen Seiten hübscher und passender, also die Schwarzen.

    Dass das Papier im jap. Artbook anders ist könnte damit zusammen hängen, dass Mangas i.d.R. auf schlechtem Papier gedruckt werden. Das ist für Japaner wie Zeitunglesen. Die Magazine (sprich V-Jump, Shonen Jump, usw.) werden i.d.R. nach dem Lesen weggeworfen.

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem Papier könnte wirklich daran liegen... das Papier im Artbook ist nun zwar nicht so dünn wie in jap. Mangas aber es ist einen tick dünner als das der deutschen Ausgabe. Und eben Grobkörnig... was die Farbe verändert und glänzen tun sie auch nicht so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich bin zwar nicht so die Expertin und bitte seid mir nicht böse, wenn ich falsch liege aber ich habe da so eine Vermutung...
      Das mit dem schlechten Papier von Mangas kann eventuell stimmen aber ich glaube es ist bei den asiatischen Bücher üblich, dass die auf grobkörnige Papier gedruckt werden. Ich habe einige chinesische Bücher zu Hause und die sind alle Grobkörnig...auch die Bücher die auf Englisch sind aber in Malaysia (ist auch in Asien) gedruckt wurden sind auf grobkörniges Papier...aber das muss ja nicht stimmen. Es gibt nämlich Kochbücher von dort die nicht auf Grobkörniges Papier gedruckt sind also kann ich das mit dem Papier auch nicht hundertprozentisch sagen.

      LG RinNoKaze (Miau!)

      Löschen
    2. Ich freue mich das du dir auch darüber gedanken machst und hier herrscht Meinungsfreiheit. ^-^
      Könnte mir auch vorstellen das es an den Quellenn liegen könnte, woher sie ihre Rohmaterial bekommen. So schlecht sind die Seiten eines jap. Manga immerhin auch nicht und je nach Ausführung auch mal besser oder schlechter.

      Löschen
  5. Da hat Carlsen echt mal gute Arbeit geleistet. Gut so. Sollen die deutschen/österreichischen Fans auch was davon haben.
    Ich habe ja beide zuhause, und bereue auch nicht beide zu besitzen. Es ist wirklich wunderschön. Freue mich schon auf das nächste. Bzw ich hoffe es gibt ein nächstes.

    Lg deine Sira-chan :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hey :)
    mein kommentar kommt etwa spät aber ich wollte mal auf einen fehler mashimas hinweisen der auf manchen bilder zu sehen ist :)
    auf manchen bilder wo die ganze gilde abgezeichnet ist ist gray an und an oberkörper frei
    so nun zum fehler :)
    gray hat ja an der seite eine narbe die entstand ja auf tenrou island als er gegen ultear gekämpft hat
    aufjedenfall sieht die tenrou gruppe die anderen gildenmitglieder erst nach 7 jahren wieder aber auf dem bild im atrbook haben die alle ihr aussehen noch vor den sieben jahren zeitsprung :)
    und auf dem letzten bild hat gray auch die narbe und juvia die kurzhaarfrisur das kann ja auch nicht stimmen da sie ja die frisur zu dem zeitpunkt lange nicht mehr hatte :)

    wollte einfach nur wissen ob es euch anderen auch aufgefallen ist :)
    trotz all dem liebe ich das artbook :)
    und ich bin auch ein großer fan von gale *-* und gruvia natürlich ;D die viee gehören nicht umsonst zu meinen lieblingen :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Patricia!
    Es freut mich das du dir das Artbook so genau angsehen hast und ja, ich liebe es auch. ^-^
    Zu den Fehlern:
    Mit Gray und Juvia meinst du bestimmt die Abbildungen auf Seite 62 und 63 oder?
    Nun, Fakt ist das die Bilder NICHT in der chronologischen Reihenfolge wie sie im Manga oder sonst wo gedruckt wurden, einsortiert sind. Das wäre ja onehin unmöglich. ^-^ Daher kommt das mit Juvias kurzen Haaren und Grays Narbe da schon hin, da die Bilder ja zu unterschiedlichen Zeiten entstanden sind.
    Aber auf welcher Seite befindet sich das BIld in dem das Tenrou Team mit den anderen Gildenmitgliedern wieder vereint wird? Kannst du mir das genauer beschreiben?

    LG und vielen Dank das du meinen Blog besuchst. ^-^

    AntwortenLöschen
  8. ich meinte einmal die seiten 78/79 und und 92 :)
    aber die seiten 62/63 sind meine lieblingsseiten :)

    AntwortenLöschen